Gründe, warum man nicht selbst fährt, sondern einen Motorrad Transport braucht, gibt es viele. Dabei gibt es einiges zu beachten, was die Sicherheit der Motorräder betrifft, aber auch was die Polizei fordert. Die sieht es vor allem nicht gerne, wenn bei einem Motorrad Transport zu viele Maschinen auf einem Hänger verzurrt werden. Die Nutzlast von Hängern, die nicht speziell für den Motorrad Transport konzipiert sind, ist oft schnell überschritten. Wird man mit einem überladenen Hänger erwischt, wird das nicht nur teuer, man muss ein oder zwei Motorräder abladen und an Ort und Stelle stehen lassen.

Besser eignen sich spezielle Hänger für einen Motorrad Transport. Sie sind meistens nur für zwei Motorräder konzipiert. Dabei haben sie ausziehbare schmale Rampen, über welche die Maschinen auf den Hänger geschoben werden können. Für einen sicheren Motorrad Transport muss das Vorderrad mit an der Stirnwand des Hängers in Kontakt sein. Dann wird die Maschine mit wenigstens vier Spanngurten verzurrt. Zwei werden über die Gabelbrücke nach vorne unten abgespannt. Zwei weitere am Heck der Maschine nach hinten unten.

Wer einen professionelleren Anhänger für seinen Motorrad Transport hat, bei dem werden die Räder der Motorräder in Schienen geführt und verhindern so zusätzlich ein seitliches verschieben während der Fahrt. Das Verzurren aber bleibt gleich, wie bei einer planen Ladefläche.

Noch eine Stufe professioneller geht es mit einem eigens angepassten Haltesystem für das Vorderrad und die Teleskopgabel. Wer häufig einen Motorrad Transport benötigt und dabei immer dasselbe Motorrad transportiert, für den lohnt sich diese Anschaffung. Das Verladen und Sichern der Motorräder geschieht dabei in kürzester Zeit. Zudem ist das Risiko einer Beschädigung durch eine unsachgemäße Verzurrung ausgeschlossen.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren