Für viele Firmen ist es sehr hilfreich, Adressen zu kaufen. Vor allem neu gegründeten Unternehmen fällt es oft schwer, die richtigen Kontakte zu knüpfen und sich eigenständig alle nötigen Adressen herauszusuchen. Adressrecherchen kosten eine Menge Zeit und somit auch Geld. Und ob die Adressen auch zu den gewünschten Resultaten führen oder sich überhaupt an die richtigen Ansprechpartner wenden, ist dazu noch unklar. Adressen kaufen ist somit eine gute Methode, sich eine Menge Arbeit zu ersparen. 

Das Gleiche gilt, wenn es um Infopost, Werbemails, Briefe und Telefonmarketing geht. Auch hier sind die Basis hauptsächlich die passenden Daten, um die Leute überhaupt zu erreichen. Beim Adressenkauf kann man bei den meisten Anbietern aus Millionen von Adressen genau die Passenden heraussuchen. Dazu werden zum Beispiel spezielle Fragebögen benutzt, welche die Anforderungen an die Daten widerspiegeln sollen. So werden sogenannte Streuverluste minimiert und die benötigte Arbeitszeit zum Akquirieren von Kunden verkürzt sich um ein Vielfaches.

Zusätzlich zu den üblichen Daten werdenden Firmen, die Adressen kaufen, oft auch gleich Internetpräsenzen mit bekanntgegeben. Hier kann man sich besonders gut über ein Unternehmen bzw. die Kontaktperson informieren und schon im Vorfeld herausfinden, ob diese ein guter Ansprechpartner wäre. Durch die Software der Anbieter von solchen Adressen wird außerdem verhindert, dass es doppelte Daten gibt. Alles wird sortiert und gleiche Telefonnummern, Firmennamen usw. werden direkt herausgefiltert. Häufig werden die Daten in Form von Exel- oder CSV-Dateien verkauft, sodass sie problemlos in eigene IT-Systeme integriert werden können.

Welche Form der Akquise man nach dem Adressenkauf dann verwendet, ist jedem Unternehmer selbst überlassen. Einige schwören auf die Telefonakquise, andere bevorzugen den dezenteren Weg durch Infopost oder andere Werbebriefe, wieder andere sind überzeugt vom elektronischen Weg und versenden am liebsten E-Mails. Egal, welche Form gewünscht ist, wer die richtigen Daten hat, kann jede Form der Akquise durchführen. Auch wenn man mal seine Strategie ändern will, kann man nach wie vor die gleichen Adressdaten verwenden. Alle paar Jahre ein Adressen-Update zu machen, ist jedoch trotzdem keine schlechte Idee.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren