Automobile: Woran erkennt man seriöse Autohändler?

Der Kauf der Automobile ist keine Kleinigkeit. Darum will man bei der Investition einer vergleichsweise hohen Summe sicher sein, dass man auch die vereinbarte Qualität für sein Geld bekommt und nicht etwa einem Betrüger aufsitzt.Wie kann man also erkennen, dass der Händler mit dem man ein Geschäft abschließen will seriös ist, dass man ihm trauen kann? Dass man auch genau das verabredete erhält und nicht im Laufe der Zeit verdeckte Mängel entdeckt?

Eine vollständige Garantie gibt es in Fällen von Autokauf eigentlich nie, denn Automobile sind zu speziell und umfangreich aufgebaut, als dass man alle Mängel vorher selbst erkennen kann. Deshalb muss beim Autokauf immer ein gewisses Maß an Vertrauen aufgebracht werden.

Um dieses Vertrauen leichter erbringen zu können gibt es einige Tipps, wie man die Seriosität eines Automobile Händlers erkennen kann.

Bevor man sich mit dem Händler in Verbindung setzt sollte man die Adresse und andere Kontaktdaten in Erfahrung bringen und diese auf Glaubwürdigkeit überprüfen, beispielsweise mit Hilfe des Internets oder einem Telefonbuch. Bei der Überprüfung kann man feststellen, ob die angegebene Adresse zur Telefonnummer passt und ob der Sitz des Händlers der Automobile in der Nähe ist oder sich gar im Ausland befindet.

Unseriosität kann man häufig direkt an Werbemaßnahmen wie Plakaten oder Visitenkarten erkennen. Sind viele Rechtschreibfehler vorhanden, oder ist die Gestaltung ungleichmäßig deutet es häufig auf unseriöse Händler hin.

Man sollte bei den Verhandlungen mit dem Händler auch immer auf den Preis achten. Ist der Händler zu sehr starken Preisnachlässen während der Verhandlung bereit oder ist der anfänglich angebotene Preis im Vergleich zur äußerlichen Erscheinung der Automobile zu niedrig, ist zu vermuten, dass es verdeckte Schäden gibt.

Außerdem sollte man stutzig werden, wenn der Händler keine Rechnung ausstellen will, denn so hat man später keinerlei Ansprüche.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren