Wie halte ich einen Hund im Büro?

purebred english Bulldog in glasses and book

Bevor man den Hund im Büro den Kollegen zumutet, sollte man vorher einige Dinge abklären. Ist mein Chef einverstanden mit dem Hund im Büro? Schließlich wirkt sich ein Hund erwiesenermassen positiv auf das Betriebsklima aus. Hat einer der Kollegen eine Hunde-Allergie? Bleibt mein Hund im Büro brav auf den ihm zugewiesen Platz liegen, auch wenn ich nicht am Platz bin? Im Winter und bei Nässe ist es besser, den Hund nach dem Gassi erstmal im Auto trocknen zu lassen, damit sich die Kollegen nicht am Geruch stören. Oberstes Gebot bei einem Hund im Büro ist Rücksichtnahme auf Andere, ebenso wie in einer Wohnanlage. Es ist selbstverständlich, dass der Hund nicht vor den Eingang machen darf. Ebenso sollte der Hund im Büro keine Kunden und Besucher anknurren oder gar anbellen. Die Sauberkeit und regelmässige Untersuchung durch den Tierarzt muss ebenso gewährleistet sein. Schließlich können Hunde auch Krankheiten übertragen.

Wichtig ist ein Brustgeschirr für den Hund im Büro, damit kann er besser gehalten werden als nur mit einem Halsband. Das vermittelt auch den Kollegen ein Gefühl von Sicherheit. Dazu kommt die Platzdecke, die man am besten freitags mit nach Hause nimmt zum Waschen. Dazu einen Wassernapf, das Fressen kann man am besten am Auto erledigen. Der Geruch von Hundefutter ist im Büro auch nicht unbedingt erwünscht. Das kann aber morgens und abends zuhause gemacht werden. Hunde fressen im Gegensatz zu Katzen nur ein bis zweimal am Tag. Wichtig ist eben, dass man schnell mit dem Hund ums Haus gehen kann. Ein Hund sollte nicht nur morgens und abends ausgeführt werden, er muss mittags auch pinkeln gehen können. Dies muss beim Hund im Büro vorher mit dem Chef abgesprochen sein. Sicher findet sich bei einer Verhinderung schnell ein Kollege, der dies gern übernimmt.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Ein Hund im Büro ist ein absolutes Nogo! Lenkt nur von der Arbeit ab, und ist nur eine Entschuldigung öfter mal Pause zu machen, das ist wie mit den Rauchern!

    Kommentar von Hans — 30. August 2012 @ 13:36

  2. Lieber Hans, das ist mal wieder typisch Hundehasser und Griesgram. Meine Kollegen freuen sich immer wenn ich meinen Cocker Rufus mit ins Büro bringe.

    Kommentar von susi — 6. September 2012 @ 09:28

Diesen Beitrag kommentieren