Was ist der Baby Entwicklungskalender?

baby-entwicklungskalender

Der Baby Entwicklungskalender zeigt auf, was ein Baby wann können sollte. Er ist ein Begleiter durch die ersten zwölf aufregenden Monate und steht mit Rat und Tat zur Seite, liefert Tipps und Informationen. Entwickelt sich mein Baby altersgemäß? Diese Frage stellen sich alle jungen Eltern. Im Baby Entwicklungskalender kann man sich darüber informieren, wie eine altersgemäße Entwicklung aussieht. Jedoch sollte man sich nicht verunsichern lassen. Babys halten sich an keinen Zeitplan. Alle Entwicklungsschritte passieren in einem gewissen Zeitfenster – da ist ein Baby ganz am Anfang des Zeitfensters soweit und dreht sich vom Rücken auf den Bauch, das andere erst gegen Ende. Schnell sind da mal sechs bis acht Wochen vergangen! Diese Unterschiede sind in der Entwicklung völlig normal. Solange man nicht in Panik verfällt, wenn das eigene Kind etwas noch nicht kann, spricht nichts dagegen, den Baby Entwicklungskalender als Begleiter im ersten Lebensjahr zu nutzen.

Aufmerksame Eltern beobachten ihr Kind und merken so recht bald, wenn es in einem Entwicklungsschritt deutlich hinterherhinkt. Dann sollte man den Kinderarzt zu Rate ziehen.
Dank Baby Entwicklungskalender wissen die Eltern, wie sich das Baby im Idealfall entwickeln sollte. Wer nie einen Baby Entwicklungskalender angeschaut und gelesen hat, weiß dies unter Umständen nicht. Denn es sind enorme Entwicklungen, die ein Baby im ersten Lebensjahr macht.

Der Baby Entwicklungskalender weist auch auf die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen hin. Diese sollte man zum Wohle des Baby wahrnehmen. Dank Baby Entwicklungskalender kann man gut vorbereitet in das Gespräch mit Kinderarzt/Kinderärztin gehen, da man darüber informiert ist, was Babys in diesem Alter können sollten.

Wichtig: Frühchen nicht mit termingeborenen Kindern vergleichen. Sie holen oft schnell auf, aber bitte immer berücksichtigen, dass sie – wären sie pünktlich geboren – noch jünger wären. Da sollte man im Baby Entwicklungskalender schon mal in der vorherigen Altersklasse nachschauen, bevor man sich Sorgen macht.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren