Hintergrundbilder für den Desktop – So wird’s gemacht

Hintergrundbilder für den Desktop geben jedem Rechner eine persönliche Note. Wenn beim Hochfahren des Laptops, an einem regnerischen Montagmorgen, plötzlich das Lieblingsbild aus dem letzten Urlaub erscheint, sorgt das gleich für bessere Laune.Es gibt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Hintergrundbilder zu finden. Der einfachste Weg ist sicherlich auf die eigenen Fotos, die man auf seinem Rechner abgespeichert hat, zurückzugreifen. Der Ordner, der die Aufnahme enthält, welche verwendet werden soll, wird geöffnet. Nun einfach das gewünschte Bild mit der rechten Maustaste anklicken. Es öffnet sich ein Feld mit verschiedenen Optionen. Wird „als Desktophintergrund festlegen“ gewählt, erscheint das favorisierte Foto ab sofort als neues Hintergrundbild.

Hintergrundbilder lassen sich jedoch auch auf zahlreichen kostenfreien Seiten im Netz finden. Dort wird praktischerweise gleich detailliert beschrieben, wie das gewünschte Foto zum eigenen Bildschirmhintergrund wird. Es gibt wirklich für jeden Geschmack die passenden Hintergrundbilder. Autos, Motorräder, Haustiere und beschauliche Landschaftsbilder ebenso wie Erotisches oder Comics.

Wem die Auswahl an vorgefertigten Hintergrundbildern nicht zusagt, der kann auch selbst kreativ werden. Ein einfaches Grafikprogramm ist dafür völlig ausreichend. Wem das zu aufwändig ist, der schaut einfach wieder im Internet nach. Auf einigen Pages können kinderleicht selbst Motive für Hintergrundbilder erstellt werden. Die Anleitungen sind wirklich für jeden verständlich und selbst für Ungeübte durchführbar. Hintergrundbilder sollten nicht zu bunt sein, es verliert sich sonst leicht der Überblick auf dem Desktop. Außerdem ist es inzwischen möglich, mit einer im Netz erhältlichen Software, Screenshots zu tätigen und diese als Hintergrundbilder zu benutzen. Auch diese können noch bearbeitet werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Hintergrundbilder machen den grauen Alltag gleich ein bisschen fröhlicher. Sie sind ein kreativer Spaß für Individualisten.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren