Die Karosserien der überwiegenden Mehrzahl der heutigen Autos bestehen aus Stahlblech. Gegen Rost sind sie im Gegensatz zu früher heutzutage recht gut geschützt. Häufig wird die sogenannte Feuerverzinkung angewendet. Bei Beschädigungen oder hohem Fahrzeugalter bietet aber auch sie keinen unendlichen Schutz. Die Hohlräume in den Karosserien werden mit Wachsen und Grundierungen versiegelt. Bei der Konstruktion wird bereits darauf geachtet, dass sich an keiner Stelle der Karosserie, speziell in den Hohlräumen, stehendes Wasser bilden kann. An diesen Stellen ist ansonsten Rost vorprogrammiert. An Karosseriefalzen oder Steinschlagschäden im Lack sind Stellen mit Rost leider auch bei modernen und jungen Fahrzeugen häufig anzutreffen.

Rost wird am wirkungsvollsten möglichst früh bekämpft. Schon leichter Anflug von Rost auf Oberflächen muss als Signal für erhöhte Aufmerksamkeit gewertet werden. Ist an der betroffenen Stelle eine Beschädigung feststellbar, muss sie repariert werden. Zunächst wird der Rost mechanisch entfernt. Er wird abgeschliffen und das blanke Metall freigelegt. Dabei muss eine zusätzliche Beschädigung im Umfeld der Roststelle vermieden werden. Das blanke Metall muss peinlich sauber und absolut trocken sein. Danach erhält die Stelle eine erneute Versiegelung durch eine Grundierung mit Rostschutzeffekt. Sie wird meist mit Spraydosen aufgesprüht oder bei kleinen Stellen mit Stiften aufgetragen. Nach dem Trocknen wird eine Lackschicht aufgetragen und die Stelle leicht überpoliert.

Eine Bekämpfung von Rost mit chemischen Produkten wie Rostumwandlern ist wenig zielführend. Sie beseitigt die Ursache des Rostes nicht. Zudem ist die Wirksamkeit von Rostumwandlern bei Fachleuten nicht akzeptiert. Auf Chromflächen handelt es sich meist um sogenannten Flugrost. Er lässt sich leicht mit einem Lappen und Chrompolitur entfernen. Der Oberfläche schadet das nicht. Sie erhält dabei je nach verwendetem Mittel eine schützende Schicht. Wenn das Chromteil wieder blank ist, können sich Partikel nicht mehr gut auf seiner Oberfläche halten und erneuter Rost wird verhindert. Wenn Roststellen bereits Blasen werfen, ist eine gründlichere Sanierung erforderlich.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren