Wer sein Kfz im Internet verkaufen möchte, ist mit einem vernünftigen Auto Bild gut beraten. Bei sämtlichen Produkten gilt: der Ersteindruck des möglichen Käufers ist unbezahlbar. Aber wie sieht so ein Auto Bild aus und was muss ich dafür tun?

Zuerst zum Technischen. Grundsätzlich eigenen sich alle Kameramodelle zum Fotografieren des eigenen Autos. Eine digitale Spiegelreflexkamera bietet zwar mit Abstand die beste Qualität, um aber das grobe Äußere und den Innenraum zu zeigen, reichen auch die sehr viel günstigeren Kompaktkameras. Wichtig ist vor allem ein Weitwinkelobjektiv, also eines, mit dem auch im engen Innenraum Vieles auf ein Bild bekommt. Gerade die kompakten Modelle sind typischerweise mit einem solchen ausgestattet.

Bevor das Auto Bild aufgenommen werden kann, sollten einige Vorraussetzungen erfüllt worden sein. Das Auto muss möglichst sauber und neu aussehen, also ist Aufräumen im Innenraum angesagt. Auch von außen sollte das Fahrzeug attraktiv wirken, eine Fahrt durch die Waschanlage ist hier eine ausgesprochen sinnvolle Investition. Auf dem Auto Bild stört sich ein Interessent auf diese Weise nicht an Müll und Flecken, die den gefühlten Wert des Objekts schnell sinken lassen.

Um das Auto Bild besonders ansehnlich zu gestalten und Interesse am Fahrzeug zu erzeugen, sollte das Auto schräg von der Seite fotografiert werden. Sind jetzt noch die Räder eingeschlagen, entsteht ein dynamisches Auto Bild, das zusätzlich durch seine glänzende Seite einen hochwertigen Eindruckt macht. Für die restlichen Aufnahmen gilt: lieber zuviel, als zu wenig. Alles, was von Interesse ist, sollte fotografiert werden: die Sitze, die Mittelkonsole, die Amaturen im Ganzen, der Kofferraum, das Fahrzeug von allen vier Seiten und so weiter. Ein Käufer wird sich zum Beispiel ohne Bild des Fahrerfußraumes womöglich fragen, ob die Pedale auf eine starke Benutzung hinweisen und mit Absicht weggelassen wurden.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren