Sie sind weich, plüschig, bunt und es gibt sie in allen Formen und Größen: Kuscheltiere! Früher waren es in erster Linie Teddybären, mit denen die Kids geknuddelt haben. Heutzutage kann der kleine Sportwagen-Fan mit seinem roten Plüschferrari schmusen und die Mädels freuen sich über ihre lebensgroßen Einhörner.

Mit einem Kuscheltier bekommt ein Kind einen Spielpartner, Weggefährten, Schutzengel oder einfach jemanden, der ihm jederzeit zuhört. Folglich kann sich zwischen den beiden eine enge Bindung entwickeln. Oftmals ist die Beziehung zu den Kuscheltieren so eng, dass die Kids Einschlafprobleme haben, wenn ihr Plüschbär nicht in der Nähe ist. Beim Verreisen müssen die Kuscheltiere mit, zum Zelten auch und der Besuch bei der Oma könnte sich ohne den Stoffpartner als schwierig erweisen. Sie vertrauen den Kuscheltieren ihre Geheimnisse an und suchen bei ihnen Trost und Schutz.

Für viele Menschen geht der ideelle Wert ihres plüschigen Lebensbegleiters niemals verloren. Auch im Erwachsenenalter pflegen sie die Beziehung zu ihren Kuscheltieren, zwar nicht so offensichtlich wie früher, aber nicht weniger intensiv.

Ärzte und Sanitäter benutzen Kuscheltiere bei Behandlungen oder Rettungseinsätzen, um Kindern die Angst zu nehmen oder sie abzulenken. Mittlerweile finden sich mehr und mehr Menschen, die Kuscheltiere sammeln und so ihre Affinität zum Kuscheltier zeigen.

Interessant ist die Beobachtung, dass trotz der Vielfältigkeit an Formen und Motiven, das Tier als Kuscheltiermotiv immer noch überpräsent ist. Man findet eher Haus-, Wald- und Zootiere in den Armen der Kids als Nachbildungen mechanischer Gegenstände (U-Boote, Raketen etc.). Warum Kinder Tiere zum Kuscheln bevorzugen, ist nicht nachgewiesen. Vielleicht liegt es an der Authentizität, welche jedem Tier zugeschrieben wird. Sie sind stets treu und handeln nicht nach vorgeschriebenen Werten und Normen. Dieses Verhalten spiegelt sich auf die Kuscheltiere, die dadurch um so mehr authentisch und real wirken. Oder es ist der Niedlichkeitsfaktor, der die Zuneigung der Kuscheltierbesitzer beansprucht.

Was immer es auch ist, eins steht fest: Kuscheltiere sind aus dem Leben eines Kindes nicht wegzudenken. Sei es als reines Spielzeug oder als lebenslange Freunde.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren