Die Niederlande sind Nachbarland Deutschlands und somit ein beliebtes und schnell zu erreichendes Reiseziel. Direkt an der Nordsee gelegen, ist es für seinen Kampf gegen das Meer bekannt. Die Niederlande sind einer der am dichtesten besiedelten Flecken der Erde. Das hervorragende Verkehrsnetz ermöglicht es, die vielen Sehenswürdigkeiten rasch zu erreichen.

Faszinierende Städte

Der Hafen in Rotterdam ist nicht nur der größte Tiefseehafen Europas, sondern außerdem ein beliebtes Reiseziel. Mit 440 Tonnen Güterumschlag jährlich zählt er zu den wirtschaftlich relevantesten Knotenpunkten des Kontinents. Für Besucher wird eine Hafenexkursion zur Pflicht. Darüber hinaus locken zahlreiche Galerien und Kunsthallen jeden Bildungsreisenden.

In Südholland liegt die Stadt Leiden mit ihrer berühmten Universität, die bereits seit 1575 existiert. Zahlreiche deutsche Literaten studierten hier in der Vergangenheit, da Leiden im 17. Jahrhundert eines der Zentren für Germanistik in Europa darstellte. Die Universität ist die traditionelle Ausbildungsstätte der royalen Familie des Landes. Auch Willem-Alexander studierte hier.

Das beliebteste Reiseziel der Niederlande ist die Hauptstadt Amsterdam, in der mit etwa 800.000 Einwohnern, die meisten Menschen leben. Sie ist durch die Grachten geprägt, kleine Wasserstraßen, die als Netz die gesamte Stadt strukturieren. Amsterdam ist eines der Zentren für Kunst und Kultur. Besucher können beispielsweise das Anne-Frank-Haus oder das Rembrandt-Haus ansteuern und haben die Möglichkeit, das niederländische Filmmuseum zu besichtigen oder das Nachtleben erkunden.

Amsterdam ist außerdem als szene-prägend im Graffitibereich bekannt, der seit den 1980er Jahren Weltgeltung besitzt. Im Amsterdam Dungeon werden viele historische Ereignisse der Stadt eindrucksvoll zur Schau gestellt.

Politik und Gesellschaft

Obwohl Amsterdam die Hauptstadt der Niederlande ist, befindet sich der Regierungssitz in Den Haag. In dieser schönen Stadt ist außerdem die Königsfamilie ansässig im Paleis Noordeinde. Das bekannteste Gebäude der Stadt ist der Friedenspalast, ein Bau der Neorenaissance. In ihm befindet sich sowohl die Akademie für das Völkerrecht als auch der Sitz des Internationalen Gerichtshofs.

Neben den vielen Städten lohnt sich allerdings auch die Erkundung der Natur der Niederlande. Als eines der flachsten Länder Europas ist es bekannt für seine Wiesen und Felder, Strände, Flüsse und seinen Blumenreichtum.

Touristenfreundlichkeit in den Niederlanden

Wer möglichst viel von den Sehenswürdigkeiten erleben will, sollte sich einen Holland-Pass zulegen. Er ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und ermöglicht kostenlosen Eintritt bzw. stark reduzierte Preise in Städten wie Amsterdam, Rotterdam, Den Haag, Utrecht und anderen Orten. Mit der Amsterdam-Card ist eine kostenfreie Nutzung von Bus, Straßen- und U-Bahn gewährleistet. In vielen Museen und Restaurants erhält man zusätzlich Ermäßigungen.

Um den Aufenthalt in den verschiedenen Städten bequem zu gestalten und sich zwischen den Kultureinheiten angemessen auszuruhen, stehen Hotels und Unterkünfte für jeden Geldbeutel zur Auswahl.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.wimdu.de.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren