Immer mehr Schulabgänger interessieren sich für ein duales Studium. Darunter versteht man ein Studium, das aufgeteilt ist in theoretischen Unterricht an der Hochschule und in Praxisunterricht in einem Unternehmen. Man kann ein duales Studium an einer Berufsakademie, Fachhochschule, Universität oder an einer dualen Hochschule besuchen. Das Modell kommt ursprünglich aus Baden-Württemberg, entwickelt mit dem Grundgedanken, während des Studiums Praxis und Theorie mehr miteinander zu verbinden. Bei Studenten herrscht oft Unzufriedenheit, da ihnen praktische Erfahrungen in Unternehmen fehlen und das Studium sehr theoretisch aufgebaut ist, vor allem an Universitäten. Ein duales Studium soll dem Abhilfe schaffen. 

Es gibt bei einem dualen Studium ganz verschiedene Möglichkeiten, wie das Studium zeitlich eingeteilt ist. Beim Modell „Ausbildungsintegrierendes duales Studium“ wird neben der Berufsausbildung eine Hochschule besucht, sodass man am Ende zwei Abschlüsse hat. Das „Praxisintegrierende duale Studium“ ist gedacht für Studenten, die für die Praxiserfahrung ein Langzeitpraktikum während des Studiums absolvieren. Ein „Berufsintegrierendes duales Studium“ ist für Berufstätige gedacht, die neben der Arbeit in Kooperation mit dem Arbeitgeber studieren. Das letzte Modell, das „Berufsbegleitende duale Studium„, funktioniert im Prinzip wie ein Fernstudium, es wird neben einer beruflichen Vollzeittätigkeit ausgeübt. Dies ist das einzige Modell, wo ein Teil des Studiums auch online absolviert werden kann.

Grundsätzlich kann man bisher in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gesundheit/Soziales dual studieren. Zudem werden auch immer wieder neue Studiengänge eingeführt, die sich ebenfalls nach diesem Modell studieren lassen. Immer mehr Unternehmen bieten einen Ausbildungsplatz im Rahmen eines dualen Studiums an, was auch zeigt, wie anerkannt eine solche Ausbildung inzwischen ist.

Nicht ganz einfach bei der Suche nach einem passenden Studium sind die unterschiedlichen Regelungen, denn diese sind nicht in jedem Bundesland gleich. In Thüringen und Sachsen werden zum Beispiel bisher die dualen Studiengänge noch von speziellen Berufsakademien durchgeführt. Ansonsten gibt es in Hessen das Modell „Duales Studium Hessen“, es gibt eine „Duale Hochschule Rheinland-Pfalz“, in Berlin wurde das duale System in die Hochschule für Wirtschaft und Recht mit eingebunden. In NRW werden solche Studiengänge bislang nur von einigen Fachhochschulen angeboten, es gibt dort noch keine einheitliche Organisation. Die größte Schule ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg, die alle existierenden Studiengänge für eine duales Studium anbietet.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren