Dateiverknüpfungen auf dem Desktop

Dateien sollten nicht auf dem Desktop abgelegt werden, sondern unter „Eigene Dateien“ bzw. unter einem selbstbenannten Ordner auf einem der Laufwerke (C: oder ein anderes) gespeichert werden. Werden Dateien in einem Laufwerksordner und nicht auf dem Desktop abgelegt, fährt der Rechner beim Start schneller hoch. Denn bei jeder Anmeldung muss der Rechner diese Dateien je einzeln hochladen. Das ist vor allem bei Computern, die an ein Netzwerk angeschlossen sind, langwierig.Der Zugang zu Dateien über die Benutzeroberfläche vereinfacht und beschleunigt viele Arbeitsschritte deutlich. Werden Verknüpfungen mit Dateien, die sich auf anderen Partitionen oder in Unterordnern befinden, auf der Benutzeroberfläche des Desktops platziert, statt die Dateien selbst dort abzuspeichern, lässt sich dieser Vorteil dennoch nutzen.

Bei einer Datensicherung dürfen keine Partitionen des Computers vergessen werden. Der Desktop ist eine Partition wie jede andere, bei vielen Programmen muss er jedoch separat für die Datensicherung ausgewählt werden. So wird die Datensicherung dieser Partition häufiger vergessen. Deshalb galt es lange als weniger sicher, Dateien auf dem Desktop abzuspeichern. Prinzipiell lässt sich der Desktop aber genauso sichern wie jede andere Partition.
Entscheidend für diese Empfehlung ist jedoch nicht die Beschleunigung um einige Sekunden, sondern noch wichtiger ist, dass bei einer eventuellen Störung des Windows-Betriebssystems die Dateien auf der Benutzeroberfläche nicht länger zugänglich sind. Sicherer ist es insofern, die Dateien auf einem Laufwerk, am besten einem externen, abzuspeichern und den Desktop nur zur Arbeitserleichterung durch die Erstellung von Verknüpfungen zu nutzen.

Nun mögen es manche Nutzer als Vorteil ansehen, dass für weitere Nutzer desselben Computers auf dem Desktop abgelegte Dateien nicht sichtbar und zugänglich sind, sobald sich diese mit ihrem eigenen Nutzernamen anmelden. Unter „Eigene Dateien“ Abgespeichertes wäre für einen anderen Nutzer desselben Rechners jedoch einzusehen. Die optimale Lösung im Hinblick auf Sicherheit, Schnelligkeit und Praktikabilität wäre es demnach, ein externes Laufwerk für die Dateiablage zu verwenden.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren