Rockmusik kann man eigentlich immer dann hören, wenn man Lust auf eine oder mehr Gitarren hat. Das muss nicht immer unbedingt Hardrock-ähnliche Musik sein, sondern auch ruhige Klänge können zur Rockmusik gehören.

Schöne ruhige Rocksongs sind zum Beispiel „Behind Blue Eyes“ von Limp Bizkit, „Nothing else matters“ von Metallica oder auch „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin. Auch die Songs „The reason“ von Hoobastank, „Bother“ von Stone Sour oder „Wake me up when september ends“ von Green Day laden eher zum Kuscheln als zum Headbangen ein, sind aber trotzdem echte Schätze der Rockmusik.

Natürlich kann man Rockmusik auch hören, wenn man man so richtig „abfeiern“ möchte. „Tainted Love“ von Marilyn Manson, „American Idiot“ von Green Day, „Seven Nation Army“ von den White Stripes, „Rock n‘ Roll Queen“ von The Subways oder der Klassiker „Chop Suey“ von System of a Down sind beispielsweise Songs, die immer wieder gern auf Parties gehört werden. Ebenfalls beliebt sind „Come as you are“ und „Smells like teen spirit“ von Nirvana, „Smoke on the water“ von Deep Purple oder die Bloodhound Gang mit „Fire water burn„.

Es gibt natürlich einige Klassiker in der Rockgeschichte, die in keiner ernsthaften Rockmusik-Playlist fehlen dürfen. Dazu muss man ein paar Jahre in die Vergangenheit reisen, um Schätzchen wie „Summer of 69“ von Bryan Adams, „Knockin‘ on heavens door“ von Guns n‘ Roses, „Highway to hell“ von ACDC oder „Born to be wild“ von Steppenwolf zu finden. Legendär sind außerdem die Songs „We will rock you“ von Queen, „Satisfacion“ von den Rolling Stones oder auch „Rockin‘ all over the world“ von Status Quo.

Die Anfänge der Rockmusik schreiben Künstler wie Elvis Presley, Chuck Berry, James Brown oder Buddy Holly. Später folgten dann Künstler wie The Beatles und The Rolling Stones, Deep Purple, Led Zeppelin, Sex Pistols, Black Sabbath und Nirvana als Vertreter der Rockmusik.
Rockmusik gibt es einfach für jeden Anlass. Ob ruhig oder ausgeflippt, emotional, aggressiv oder depressiv, sie bringt immer die richtigen Songs. Wer besonders aggressive Musik hören möchte, der kann sich vor allem auf die Metal-Szene konzentrieren. Hier sorgen Bands wie KoRn, Slipknot, Metallica, As I lay Dying, Rise Against oder Sick of it All für die passende Stimmung.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren