In der aktuellen Urlaubssaison entfliehen viele Menschen dem wechselhaften Wetter hier in Deutschland, um ihren Jahresurlaub im warmen Ausland zu genießen. Natürlich lässt man hier seine Familie, Freunde und Kollegen zurück, die man dennoch hin und wieder über die aktuelle Lage im Urlaub informieren möchte.

Da Postkarten bekanntlich länger unterwegs sind als der Urlauber selbst, greifen die meisten hier natürlich auf das Handy zurück. Jedoch erwarten einen viele Preisaufschläge, die bei unbedachter Handynutzung die Rechnung in dreistellige Beträge treiben können. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich über einige Fakten beim Telefonieren in oder ins Ausland bewusst zu sein, um nicht in die heimtückische Kostenfalle zu tappen.

Ins Ausland telefonieren

Wenn Sie jemanden mit dem Telefon im Ausland erreichen möchten, sollten sie beachten, dass ein Anruf in jedem Falle Geld kosten kann, auch, wenn derjenige, den Sie erreichen möchten, nicht abnimmt. Hier ist vor allem die Mailbox gemeint, die nach einem verpassten Anruf automatisch rangeht. Hier gelten die gleichen Preise wie bei einem gewöhnlichen Anruf, sodass es nützlich wäre, einen geplanten Anruf zuvor beispielsweise per SMS auszumachen. So gehen Sie sicher, dass kein Geld umsonst gezahlt werden muss.

Handynetze vor Ort nutzen

Wenn Sie sich selbst im Ausland aufhalten und hin und wieder mit ihren Bekannten im Heimatland telefonieren möchten, ist es ratsam, ein Handy mit Prepaidkarte mit in den Urlaub zu nehmen, denn um günstig international telefonieren zu können, ist es wichtig, den heimischen Handyvertrag außen vor zu lassen. Laden Sie diese mit ausreichend Geld auf, sodass sie auch in Notsituationen noch genügend Guthaben zur Verfügung haben, denn im Ausland ist es schier unmöglich, deutsche Prepaidkarten mit Guthaben aufzuladen. Der große Vorteil ist allerdings, dass Sie am Ende nichts draufzahlen müssen und sich über den Preis der einzelnen Anrufe zu jeder Zeit bewusst sein können, indem das Restguthaben überprüft wird. So bekommen Sie außerdem ein Gefühl dafür, welche Kosten welcher Dienst in Anspruch genommen hat und nichts wird verharmlost, bis die hohe Mobilfunkrechnung ins Haus flattert. Denken auch Sie daran, im Ausland Ihre Mailbox auszuschalten und vor allem ein Handy zu nutzen, das in seinen Funktionen überschaubar ist, sodass nicht unbemerkt weitere Kosten verursacht werden können.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren