Wer seinen Urlaub an der Nordsee verbringt, hat die Gelegenheit, mit einer Fahrt auf einem Fischkutter ein ganz besonderes Urlaubserlebnis zu genießen.
Fischkutter sind kleine Motorschiffe, die sich für die Küstenfischerei und begrenzt auch für die Hochseefischerei eignen. Die Fischkutter an der Nordsee sind besonders auf die Krabbenfischerei ausgerichtet. An vielen Häfen kann man frische Krabben direkt vom Kutter kaufen.

Für begeistere Angler ist ein Tag auf dem Fischkutter ein faszinierendes Erlebnis, aber auch für Menschen, die einfach gerne die raue Nordsee hautnah erfahren möchten, oder für naturbegeisterte Touristen, ist es ein besonderes Erlebnis.
An der Nordseeküste existieren zahlreiche Anbieter, mit denen man eine Fischkutterfahrt machen kann. Von den verschiedensten Orten aus kann man mit dem Fischkutter in See stechen.

Die Besucher sind hautnah dabei, wenn die Netze heruntergelassen und später mit dem Fang wieder an Bord gezogen werden. Sie können beim Sortieren helfen, die gefangenen Tiere genau in Augenschein nehmen und beobachten, wie die Krabben gekocht werden. Anschließend kann sich jeder an der Kunst des Krabbenpulens versuchen.

Fahrten auf einem Fischkutter sind eine hervorragende Gelegenheit, mehr über die Natur zu erfahren. Während solcher Fahrten erhalten die Touristen zahlreiche Informationen zu den Lebensräumen Nordsee und Wattenmeer und die Bewohner. Fische, Krebse, Muscheln und natürlich die Nordseekrabben können aus nächster Nähe angeschaut werden. Doch auch über die Technik des Kutters und das uralte Handwerk des Fischens kann man einiges erlernen.
Man bekommt einen genauen Eindruck von dieser harten Arbeit, die von den Bewohnern der Nordseeküste seit langer Zeit betrieben wird. Es ist ein beeindruckendes Naturerlebnis.

Auf manchen Routen fahren die Fischkutter nahe an Seehundsbänken vorbei, um den Passagieren die Möglichkeit zu geben, diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Die Seehunde erkennen das Motorgeräusch und wissen, dass ihnen keine Gefahr droht, daher lassen sie sich in Ruhe beobachten und auch fotografieren. Immer begleitet werden die Fischkutter von zahlreichen Möwen, die versuchen, sich ihren Teil des Fangs zu ergattern.
Es gibt sogar die Möglichkeit, mit einem Fischkutter hinauszufahren und zu Fuß durch das Watt zurückzulaufen, denn die Gezeiten machen auch dieses Erlebnis an der Nordsee möglich.

Bevor man einen Ausflug auf einem Fischkutter plant sollte man wissen, ob man zur Seekrankheit neigt, denn auf der rauen Nordsee lässt sich das Schaukeln des Kutters nicht vermeiden. Außerdem sollte man an warme Kleidung denken, denn an Bord eines Fischkutters auf dem offenen Meer ist es immer etwas frischer als an Land.

Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit die Nordsee so hautnah zu erleben, zu fühlen, zu riechen und zu schmecken, als bei einer Fahrt auf einem Fischkutter.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren