Wer ein Reiseziel mit traumhaften Stränden, historischen Sehenswürdigkeiten und faszinierenden Städten sucht, sollte sich für Kolumbien entscheiden. Das Land im Norden Südamerikas grenzt an das Karibische Meer und den Pazifischen Ozean. Neben den herrlichen Küstengebieten sind es die mächtigen Bergketten der Anden, die den landschaftlichen Reiz von Kolumbien ausmachen. Ebenen, die von Flüssen durchzogen sind und Regenwälder sind weitere Merkmale der Landschaft.

Kolumbien lässt sich gut alleine bereisen, es werden aber auch geführte Rundtouren angeboten. Als Startpunkt eignet sich die Hauptstadt Bogotá, die besonders in kultureller Hinsicht viel zu bieten hat. Das Zentrum bildet die Plaza Bolivar im historischen Teil der Stadt. Dieser ist von monumentalen Kathedralen und Kirchen geprägt, besonders markant sind die Iglesia de San Francisco und die Catedral Primada de Colombia. Im Museo de Oro kann eine umfangreiche Sammlung präkolumbischer Goldkunstwerke besichtigt werden. Sehenswerte Ziele in der Umgebung Bogotás sind die Salzkathedrale in Zipaquirá und das Salzmuseum in Nemocón.

Die Andenregion in Kolumbien mit dem Nationalpark El Cocuy ist ein Paradies für Naturliebhaber. Riesige Gletscher, Lagunen, Wasserfälle und eine einzigartige Flora und Fauna laden zum Erkunden ein. Die Stadt Tunja bezaubert mit prächtigen Kolonialbauten, besonders hervorzuheben ist hier die barocke Kirche Iglesia de Santo Domingo. Die Stadt Paipa lädt mit ihren Thermalbädern zu einer erholsamen Zeit ein. Als eines der schönsten Kolonialdörfer in Kolumbien gilt Villa de Leyva, das seit 1954 unter Denkmalschutz steht. Hier kann man die koloniale Architektur bewundern und bei Ausflügen in der Umgebung archäologische Stätten besuchen. Die herrliche Landschaft eignet sich gut für Ausritte oder Wanderungen.

Nach der Rundreise durch Kolumbien haben die Urlauber die Wahl zwischen den herrlichen Karibikstränden und den zauberhaften Küsten des Pazifischen Ozeans. Rund um Cartagena findet man Fischerdörfer mit schönen Karibikstränden. Die vorgelagerte Inseln San Andrés ist mit ihren Korallenriffen ein Eldorado für Taucher und Schnorchler. Cartagena wird auch „die Perle der Karibik“ genannt und trägt mit ihrer prachtvollen Altstadt den Namen zu Recht. Wer ein paar erholsame Strandtage am Pazifik verbringen will, findet an den weißen Stränden des Golf von Tribugá perfekte Ziele. Diese Region in Kolumbien mit den vorgelagerten kleinen Inseln wirkt fast unberührt und bietet sich hervorragend zum Entspannen an.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren