Sich selbstständig zu machen, hat zweifellos viele Vorteile, aber damit die Existenzgründung nicht bereits zu Beginn scheitert, gibt es einiges zu beachten. Gerade als Neuling bekommt man eine Fülle an Informationen und Verpflichtungen, da fällt es nicht leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren.
Aber auch für die Existenzgründung gibt es Stellen und Anlaufpunkte, die jedem helfen, den Überblick zu behalten und von Beginn an eine Basis für den Erfolg zu legen.

KONZEPT & MARKETING

Eine gute Idee, um ohne Chef und Vorschriften gutes Geld zu verdienen, ist natürlich für die Existenzgründung eine Grundvoraussetzung, aber auch die beste Idee ist ohne ein solides Konzept zum Scheitern verurteilt.
Man muss also genau wissen, wie man vorgehen möchte, welche Schritte man unternehmen will, um die Geschäftsidee zum Erfolg zu bringen.
Dabei sollte man sich vor allem folgende Fragen selbst beantworten können:

  • Was ist meine Marktlücke, mein Alleinstellungsmerkmal?
  • Wie hebe ich mich von der Konkurrenz ab?
  • Sind die Leute bereit, für meine Idee Geld auszugeben?

Klappern, also Eigenwerbung, gehört zum Handwerk, und bei der Existenzgründung braucht man ein gutes Marketingkonzept. Auch bei diesen Fragen bekommt man wertvolle Tipps bei der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, zum Beispiel für die Erstellung einer Website, Gestaltung von Flyern oder Anzeigen. Ebenso wichtig ist es aber, sich bei der Existenzgründung Partner ins Boot zu holen, die bereits am Markt etabliert sind und deren Kunden von der neuen Idee profitieren können und umgekehrt. Die beste Werbung ist und bleibt die Mund-zu-Mund-Propaganda.

FINANZEN & HILFEN

Die meisten Geschäftsideen scheitern auf Dauer an den Finanzen. Es ist immens wichtig, dass die Finanzierung einer Geschäftsidee solide geplant ist und vor allem nicht blauäugig herangegangen wird.
Gerade zu Beginn der Existenzgründung fällt der Erfolg in Form von Umsatz und Gewinn nicht vom Himmel, der Unternehmer wird in sein Geschäft mehr investieren als davon profitieren. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt.
Es gibt aber bei der Existenzgründung Hilfe vom Staat, z.B. die Unternehmensfinanzierung bei der IHK Karlsruhe.

FLEXIBILITÄT & PRIVATLEBEN

Vielleicht merkt man nach einiger Zeit, dass sich der Erfolg nicht wie gewünscht einstellt. Dann sollte man die Existenzgründung nicht sofort verfluchen, sondern überlegen, ob es auch andere Wege zum gewünschten Ziel gibt.
Hier können Tipps und Ratschläge von Freunden und Familie wichtig sein, die als Außenstehende die Dinge nüchterner betrachten.
Schließlich ist es ganz wichtig, bei aller Begeisterung für das eigene Geschäft das Privatleben nie zu vergessen, weil nur hieraus dauerhaft Kraft und Durchhaltevermögen geschöpft wird.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren