Auch wenn viele unserer Lieblings-Liebeslieder aus Amerika kommen, hat auch Deutschland viele Songs zu bieten die an’s Herz gehen. Einige Liebeslieder sind schon sehr lange in unseren Köpfen, andere wurden erst vor kurzer Zeit veröffentlich. Fakt ist, dass Liebeslieder jederzeit aktuell sind und immer eine ganz eigene Geschichte zu erzählen haben. Ob ein neckisches „Mach‘ mir doch keinen Knutschfleck“ von Ixi oder ein tiefsinniges „Der Weg“ von Herbert Grönemeier, über die Liebe gibt es immer etwas zu sagen. Sie verursacht die schönsten und auch die schlimmsten Gefühle, nirgends liegen Freud‘ und Leid so nah aneinander wie beim Thema Liebe. 

Traurige deutsche Liebeslieder gibt es einige. „Wenn das Liebe ist“ von Glashaus, „Sie sieht mich nicht“ von Xavier Naidoo, „Jeanney“ von Falco oder „Symphonie“ von Silbermond sind zum Beispiel wunderbar geeignet um der Trauer freien Lauf zu lassen. Sehr alte deutsche Liebeslieder sind zum Beispiel die „Lorelei“ von Heinrich Heine, oder „Es war’n zwei Königskinder“ von den Dichtern Hero und Leander. Ebenfalls zu den alten Volksliedern gehören die Liebeslieder „Dat du min leevsten büst“, „Wenn alle Brünnlein fließen“, „Ännchen von Tharau“, „Sah ein Knab‘ ein Röslein stehn“ oder auch „Wenn ich ein Vöglein wär“. Diese Lieder sangen bereits unsere Urgroßeltern um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
Modernere Liebeslieder sind von Rosenstolz „Liebe ist Alles“, „Sonne in der Nacht“ von Peter Maffay, „Das Beste“ von Silbermond und „Halt mich“ von Herbert Grönemeier. Bekannt und beliebt sind auch die Songs „Weil ich dich liebe“ von Marius Müller Westernhagen, „Verdammt ich lieb‘ dich“ von Matthias Reim, „Ohne dich“ und „Tausend mal du“ von der Münchner Freiheit oder auch „1001 Nacht (Zoom)“ von Klaus Lage.

Deutsche Liebeslieder werden von vielen Menschen gern gehört. Die Geschichten dahinter faszinieren und immer kann man darüber nachdenken, inwieweit der Künstler in seinem Song etwas selbst Erlebtes verarbeitet.

Die Songs der „jungen“ Künstler drehen sich ebenfalls oft um die Liebe, etwa wie die Songs „Alles aus Liebe“ von den Toten Hosen, „Mach die Augen zu und küss mich“ von den Ärzten, „Liebeslied“ von den Absoluten Beginnern, Ich+Ich mit „Du erinnerst mich an Liebe“, Yvonne Catterfeld mit „Für dich“ oder auch Laith Al-Deen mit „Bilder von dir“. Ebenso handeln die Songs „Ich atme ein“ von Roger Cicero, „Küssen kann man nicht alleine“ von Max Raabe oder „Liebesbrief“ von Thomas D. von der Liebe und all ihren Facetten.

Deutsche Liebeslieder stehen denen aus anderen Ländern in nichts nach und laden immer wieder dazu ein, Gefühle und Träume zuzulassen.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren