Kindern das Lernen von Fremdsprachen erleichtern

Fremdsprachen-lernen

Viele Eltern wollen ihren Kindern frühzeitig einen Weg eröffnen, eine Fremdsprache zu lernen. Wer ernsthaft nach Wegen und Möglichkeiten sucht, der sollte vor allem versuchen, die Kinder möglichst spielend lernen zu lassen. Zu diesen Lernmethoden gehören unter anderem das Singen von Liedern in der Fremdsprache, das Übersetzen und somit Verstehen von Songtexten, kleine Kommunikationsspiele und das Verwenden von Medien in der Fremdsprache.

Geeignete Lernmaterialien stellen

Wer seinen Kindern den Zugang zu einer Fremdsprache ermöglichen möchte, sollte geeignete Lernmaterialien bereitstellen. Beispielsweise sollte ein gutes Wörterbuch zu jedem Haushalt dazugehören, in dem Englisch gelernt wird. Ein einfacher Grammatik-Trainer mit den wichtigsten Regeln darf ebenso wenig fehlen wie Audiomaterial, von dem man sich die Aussprache abhören kann. Wichtig ist auch das Bereithalten von Medien, wie Büchern, Zeitschriften, Comics, DVDs und Online-Angeboten. Mit einer großen Auswahl findet sich sicher jeden Tag aufs Neue etwas, mit dem man das Kind spielerisch für die fremde Sprache begeistern kann – eine angenehme Abwechslung verschiedener Methoden lässt keine Langeweile aufkommen.

Einsatz von Medien

Hörverstehen und Sprechen sind wichtig, wenn eine Fremdsprache erlernt werden soll – dies lässt sich jedoch nicht nur gezielt durch einen englischsprachigen Privatlehrer schulen. Es gibt auch fremdsprachige DVDs mit Spielfilmen oder Märchen, gegebenenfalls mit Untertiteln oder fremdsprachige Kinderbücher, aus denen vorgelesen werden kann. Durch Hören und Sehen prägen sich die Vokabeln besser ein und das Kind wird die fremdsprachigen Geschichten schnell verstehen.

Die Begeisterung am Lernen kann ferner kreativ gefördert werden durch Lernspiele, Kinderrätsel oder gemeinsames Singen. Wichtig ist, dass der Spaß dabei immer im Vordergrund steht und das Spielen eingestellt wird, wenn das Kind keine Lust mehr hat oder unkonzentriert wird.

Das Online-Angebot nutzen

Wer seinen Kindern eine Fremdsprache näher bringen möchte, kann neben den genannten Möglichkeiten aber auch Online-Sprachkurse nutzen. Diese sind mitunter didaktisch so aufbereitet, dass die Kinder mit viel Freude die Sprache lernen. Ferner gibt es online auch Wörterbücher wie das Deutsch-Englisch Wörterbuch oder andere Sprachvarianten, wie Spanisch, Französisch oder Schwedisch, Lernvideos und vieles mehr. Dabei spielt die Interaktivität eine große Rolle, sodass das Lösen von Aufgaben zum Spiel wird.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren