Kann man dopplete Mietkosten bei der Steuer absetzen?

3D House financingFoto ©Spencer - Fotolia

Doppelte Mietkosten können wegen eines Umzuges oder aus der beruflichen Tätigkeit heraus entstehen. In beiden Fällen können die doppelten Mietzahlungen von der Steuer abgesetzt werden. Sogar die Umzugskosten können unter bestimmten Voraussetzungen bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Berufsbedingte Zweitwohnung

Arbeitnehmer und Angestellte, die aufgrund einer beruflichen Tätigkeit eine Zweitwohnung unterhalten müssen, können die doppelten Mietkosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Die Zweitwohnung muss sich dafür außerhalb des bisherigen Wohnorts befinden, den Arbeitsweg verkürzen oder auf Anraten des Arbeitgebers angemietet werden. Für eine Person gilt ein Wohnraum von 60 m² als angemessen. Eine weitere Voraussetzung für die Übernahme der Kosten ist, dass der Zweitwohnsitz mit einem kompletten Hausstand ausgestattet ist und in der Zweitwohnung auch übernachtet wird. Wie oft die Zweitwohnung benutzt wird spielt keine Rolle. Spielt sich das meiste Leben in der Zweitwohnung ab, dann wird diese zum Hauptwohnsitz und die Miete kann nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden.

Doppelte Miete in der Übergangszeit

Ist ein Umzug beruflich bedingt und überschneiden sich die Laufzeiten von altem und neuem Mietvertrag, dann können die doppelten Mietkosten für drei Monate geltend gemacht werden. In einigen Fällen wird die doppelte Miete auch für sechs Monate, bis zum Ablauf der Kündigungsfrist, anerkannt. Kann die neue Wohnung noch nicht benutzt werden, dann lassen sich die doppelten Mietkosten ebenfalls von der Steuer absetzen.

Umzugskosten absetzen

Umzugskosten für die Zweitwohnung müssen mit Belegen nachgewiesen werden. Zu den absetzbaren Kosten der Steuer zählen:

  • Aufwendungen bei der Wohnungssuche
  • Telefonkosten
  • Porto
  • Kosten für einen Leihwagen
  • Reisekosten am Umzugstag
  • Speditionskosten

Der Aufbau von Möbeln kann in pauschalen Beträgen abgesetzt werden. In den ersten drei Monaten lassen sich sogar Verpflegungskosten abrechnen. Von der Steuer absetzbar sind ebenfalls die Maklerkosten für die neue Wohnung.

Weitere abziehbare Kosten

Ist ein neuer Herd notwendig, dann wird ein Betrag bis zu 230 Euro übernommen. Für neue Öfen können bis zu 165 Euro pro Zimmer abgesetzt werden. Zusätzliche Kosten für den Unterricht der Kinder können bis zu einem Höchstbetrag von 1349 Euro für jedes Kind.

Private Umzugskosten

Sie können in der Steuererklärung nicht bei den Werbungskosten sondern bei den haushaltsnahen Dienstleistungen angesetzt werden. Maximal 4000 Euro oder auch 20 Prozent der Ausgaben werden hier vom Fiskus anerkannt. Zu den abziehbaren Kosten des Umzuges zählen Arbeitskosten und Fahrtkosten.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren