Kinder und Jugendzimmer sollten altersgerecht eingerichtet werden

Urban apartment - nursery roomFoto ©Photographee.eu - Fotolia

Ein Kinderzimmer altersentsprechend einzurichten kann für manche Eltern zu einer großen Aufgabe werden. Es gibt natürlich einige Faktoren, die es zu beachten gilt und vor allem sollten sich die Eltern immer vor Augen halten, dass sich ihr Kind entwickelt und dementsprechend muss sich auch das Zimmer mit entwickeln, dass es auch altersentsprechend bleibt.

Altersentsprechende Kindermöbel sollten vorhanden sein

Damit das Kinderzimmer altersentsprechend eingerichtet wird, muss natürlich immer das Alter des Kindes beachtet werden. Säuglinge brauchen in den ersten sechs Monaten eigentlich kein eigenes Zimmer bzw. würden auch gut ohne ein solches auskommen, aber natürlich ist es auch nicht verkehrt den Schlafplatz für das Baby in das zukünftige Kinderzimmer zu verlagern. Hierfür reicht dann allerdings ein geeigneter Schlafplatz und eine Stelle zum Wickeln, mehr Kindermöbel braucht es erstmal nicht. Der erwähnte Schlafplatz kann ein Stubenwagen, eine Wiege oder auch ein Gitterbett sein. Damit sollte gewährleistet sein, dass das Baby nicht aus dem Bett fällt und somit ist es altersentsprechend eingerichtet.

Nach einem Jahr brauchen Kleinkinder langsam ihr Spielzimmer

Wenn das Kinderzimmer nun altersentsprechend sein soll, dann ist zu beachten, dass das Kinderzimmer nicht mehr nur als reiner Schlafplatz konzipiert sein sollte. Die Kinder werden immer aktiver und wollen sich bewegen. Das Kinderzimmer wird auch zu einem Spielzimmer und es wird eine Menge an Spielzeug vorhanden sein. Dementsprechend müssen all diese Dinge aufbewahrt werden. Dazu eignen sich Boxen und Kästen ganz gut.

Ab dem vierten Lebensjahr spricht man schon vom Kindergartenkind

Gerade Kinder vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr orientieren sich immer mehr an den Erwachsenen und wollen auch mal zu diesen „gehören“. Langsam entstehen eventuell Freundschaften zu anderen Kindern oder auch erste Hobbies werden entdeckt. Deshalb wird hier ein Kleiderschrank immer nötiger. Ein Bastel- und Maltisch sollte hier auch nicht fehlen und das Bett sollte die Entwicklung natürlich auch „mitmachen“.

Das Jugendzimmer altersentsprechend einrichten

So entwickelt sich das Kinderzimmer mit dem Kind immer weiter, bis man beim eigenen Kind von einem Jugendlichen spricht. Dementsprechend spricht man dann auch von einem Jugendzimmer. Damit das Jugendzimmer auch wirklich ein solches ist, sollten Eltern darauf achten nicht zwangläufig ihre eigenen Ideen durchsetzen zu wollen. Es handelt sich schließlich um den Rückzugspunkt des Jugendlichen und da soll sich dieser auch wohlfühlen.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren