Dubai – eine Reise in die Stadt der Superlative

Dubai aus der Luft (Quelle: Fotolia_72238284_S)Foto ©Alexandr Vlassuyk

Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist eines der begehrtesten Reiseziele im Nahen Osten. Kaum verwunderlich, denn hier spiegelt sich zum einen der sagenhafte Reichtum des Landes wider. Zum anderen bietet die Stadt Wohnfläche für circa 85 % der Bevölkerung des Landes und zahlreiche Attraktionen für die Besucher aus aller Herren Länder. Allein im Jahr 2014 zählte die Stadt über 11,6 Millionen Touristen.

Knotenpunkt für Wirtschaft, Kultur & Politik

Einmal alles, und davon bitte möglichst viel!“ – So, oder so ähnlich, könnte das Motto der Stadt lauten. In Dubai laufen in den Emiraten alle Fäden zusammen und verschmelzen zu einem Ballungspunkt, in dem sich beinahe das gesamte soziale, wirtschaftliche, politische und kulturelle Leben des Landes abspielt. Dubai ist eine Stadt der Rekorde, der Übertreibung, der Superlative. Der höchste Wolkenkratzer der Welt (der „Burj Khalifa“ mit stattlichen 823 m) oder die berühmte künstliche Luxuswohnanlage – „The Palm – Jumeirah“ sind nur zwei von vielen Beispielen. Es scheint, dass in Dubai alle Grenzen weiter gesteckt sind. Sowohl aus der Sicht des normalerweise Machbaren wie auch aus der Sicht des normalerweise Finanzierbaren!

Spielt in Dubai Geld eine Rolle?

Sicherlich – nur eben eine sehr weit gedehnte. Der durch die einstig gigantischen Erdölvorkommen des Landes angehäufte Reichtum scheint mit Blick auf die Super-City unermesslich zu sein. Allein der Bau des weltgrößten Flughafens ist ein Mammut-Projekt das tagtäglich zig Millionen Dollar verschlingt. Die Planung des größten Shopping Centers in der Geschichte der Menschheit (O-Ton des Planungskomitees!) ist das nächste Monument, das in die Stadtgeschichte eingehen soll. Mit 4,5 Millionen Quadratmeter soll die „Mall of the World“ alle Vorstellungen sprengen. Dass aber auch so finanzstarke Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate ins Schleudern geraten können, bewies die weltweite Wirtschaftskrise. Dubai hatte sich in seinem Drang, immer Größeres zu erreichen, etwas übernommen. Nur eine gigantische Finanzspritze des Emirats Abu Dhabi verhinderte das Aus für die schillernde Wüstenstadt. Ein sehr interessanter Bericht im Spiegel gibt hier genauere Einblicke. Zudem fand auch ein Umdenken statt. Dubai konzentrierte seine Bemühungen weg vom Öl als einzig monetäres Fundament hin zum Tourismus. Heute ist Dubai wieder obenauf – es wird gebaut, wie nie zuvor. Dass die örtliche Polizei in speziell umgebauten Lamborghinis, Ferraris und neuerdings sogar einem Bugatti Veyron auf Streife fährt, passt da ganz hervorragend ins Bild.

Luxusreisen nach Dubai – Sechs Sterne für den internationalen Jetset

Wo an anderen Orten der Welt die Reichen und Schönen im 5-Sterne Hotel residieren, setzen Luxusresorts wie das „Atlantis – The Palm“ gleich noch einen Stern drauf. Allein die Royal Bridge Suite des Hauses mit einer Fläche von beinahe 1.000 Quadratmetern spricht diesbezüglich eine klare Sprache. Kleiner, doch keineswegs wenig elitärer, lässt es sich in dem beschaulichen 6*-Strandresort „One&Only“ auf der „Palm Jumeirah“ wohnen. Die beiden „Palm Beach Executive“ Suiten des Hotels können zwar lediglich mit 130 m2 Wohnfläche dienen, bieten dafür aber einen eigenen Pool im Erdgeschoss. Wer lieber angemessen in Dubai City residieren möchte, hat auch hier nur die Qual der Wahl. So zählt das Nobelhotel „The Address“ mit seinen 196 Zimmern und Suiten zu den eher kleineren seiner Art. Dafür trumpft das 5-Sterne-Hotel mit einem 1000 qm großen Pool auf, der wiederum zu den stattlichsten in Dubai zählt. „The Palace Downtown Dubai“ ist ein weiteres Luxushotel im Herzen der City. Die im arabischen Stil gebaute Hotelanlage gilt als mondäne Homebase für Shopping-Lover! Nur ein paar Minuten entfernt liegen beispielsweise der „Souk A Bahar“ oder eine der größten Einkaufs- und Unterhaltungseinrichtungen der Welt: die Dubai Mal. Natürlich lässt es sich in dem Hotel auch ganz wunderbar entspannen – ein gigantischer Spa-Bereich lässt keine Wünsche unerfüllt.

Romantik in einem arabischen Land wie Dubai …

… ist natürlich durchaus möglich. Wobei die Herren ihre Flirts und ihren Charme ausschließlich Touristinnen und Ausländerinnen zukommen lassen sollten. Es ist von absoluter Wichtigkeit, die jeweiligen Sitten und Gepflogenheiten des jeweiligen Landes zu respektieren. Viele alleinstehende Gentlemen, die diese sagenhafte Stadt lieber in der Begleitung einer schönen und gebildeten Frau entdecken möchten, sorgen schon vor ihrer Abreise nach Dubai vor. Da die meisten Flüge in den Wüstenstaat von Deutschland aus in Frankfurt am Main abheben, nutzen viele Herren die Dienste einer professionellen und renommierten Agentur. Alle Damen, die über solche Agenturen buchbar sind, wissen sich in elitären Kreisen bestens zu bewegen und können sich perfekt den jeweiligen Gegebenheiten anpassen. Für Geschäftsreisende ist diese Fähigkeit von absoluter Wichtigkeit – egal, ob die Reise nach Dubai, Hong Kong oder London geht.

Ein Fazit zum Reiseziel Dubai

Diese Stadt erleben zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes. Sicherlich scheinen viele Gegebenheiten für den Besucher erst befremdlich. Alleine die trockene Wüstenhitze kann ordentlich zu schaffen machen. Doch wer sich ganz offen auf Dubai einlässt, die zahlreichen Annehmlichkeiten zu schätzen weiß und eine gesunde Neugierde für alles Neue mitbringt, dem stehen sagenhafte Erlebnisse bevor. Abschließend sei noch erwähnt, dass Dubai natürlich auch für „Normalverdiener“ inzwischen ein erschwingliches Reiseziel ist.

 

 

Bildquelle: Fotolia_72238284_S

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren