Sekten in Deutschland

Das Wort Sekte leitet sich von dem lateinischen Wort secta „Richtung“ und von sequi, „folgen“ ab. Als Sekten werden ­philosophische, religiöse oder politische Gruppierungen bezeichnet, die sich in ihrer Lehre oder ihren Riten von den herrschenden Religionen absetzen.

Hier die in Deutschland am stärksten vertretenen Sekten, absteigend nach ihrer Mitgliederzahl:

Neuapostolische Kirche

Hat ca. 445.000 Mitglieder in Deutschland und wurde Ende des 19. Jahrhunderts in Hamburg gegründet. Das Emblem dieser christlichen Religionsgemeinschaft, zeigt ein über Wellen schwebendes weißes Kreuz auf hellblauem Grund und eine Sonne, die am Horizont über den Wellen aufgeht. Einer der wichtigsten Glaubensgegenstände dieser Sekten, ist die baldige Wiederkunft Christi. Ihre Anhänger werden auch als „christliche Hardliner“ bezeichnet.

Zeugen Jehovas

Kommen auf etwa 192.000 Mitglieder in Deutschland und haben sich im ausgehenden 19. Jahrhundert aus der von dem Amerikaner Charles Taze Russell gegründeten Bibelforscherbewegung abgesplittert. Erst seit 1931 nennen sie sich Jehovas Zeugen, davor hießen sie Ernste Bibelforscher oder Internationale Bibelforscher-Vereinigung. Bekannt wurden diese Sekten durch ihre ausgeprägte Missionstätigkeit, bei der sie hauptsächlich die, in ihrem eigenen Verlag gedruckten, Zeitschriften „Der Wachtturm“ und „Erwachet!“ kostenlos verteilen. Sie sind eine nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, mit einer christlich, chiliastischen Ausrichtung.

Die Sekten der Mormonen

Dies ist eine Glaubensgemeinschaft, die sich nicht nur nach der Bibel richtet, sondern auch nach dem Buch Mormon und in Deutschland mit rund 36.000 Mitgliedern vertreten ist. Wenn von Mormonen die Rede ist, so ist meist die Kirche Jesu Christi HLT (abgekürzte deutsche Eigenbezeichnung) gemeint. Gegründet wurde sie 1830 von Joseph Smith, jr, als Church of Christ in Manchester, New York. Als zweitgrößte Gruppierung der Mormonen gilt die Gemeinschaft Christi und ist seit 1880 als Rechtsnachfolgerin der ursprünglichen Church of Christ anerkannt.

Dies sind nur die drei wichtigsten, der mehr als 20 größeren Sekten, die es in Deutschland gibt.

Weitere Sekten

– Vereinigte Apostolische Gemeinden = 30.000 Mitglieder
– Neugermanen = 25.000 Mitglieder
– Christengemeinschaft = 20.000 Mitglieder
– Bruno-Gröning = 12.000 Mitglieder
Alle weiteren Sekten haben weniger als 10.000 Mitglieder.

1 Kommentar

  1. Ole Nydahl’s Diamantweg ist auch eine brandgefährliche Sekte. Die sind schon schwere Konkurrenz zu Scientology. Und die werden zur Zeit sogar noch als größte buddhistische Gruppierung Deutschlands bezeichnet.
    Da wird man gehirngewaschen bis man „Lama“ Oles führertreuer Klon geworden ist.
    Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

    Kommentar von Rainer Grube — 28. Mai 2013 @ 12:27

Diesen Beitrag kommentieren