Mit dem Mietwagen unterwegs auf Islands Ringstraße

Guide-to-Iceland---Reykavik

Island ist ein atemberaubendes Reiseziel, hier erlebt man bizarre Landschaften wie sonst nirgends. Die Gletscher, Geysire und anderen aufsehenerregenden Naturschauspiele entdeckt man am besten im Rahmen einer Tour entlang der Ringstraße der Insel. Mit dem Mietwagen unterwegs, präsentiert sich Island in ganz außergewöhnlicher Schönheit.

Direkt vor Ort einen günstigen Mietwagen buchen

Günstige Mietwagen in Reykjavik  für eine erlebnisreiche Islandreise bekommt man beim Spezialisten. Als ausgewiesener Island-Profi bietet Guide to Iceland mit einer Bestpreisgarantie die günstigsten Mietwagenangebote in Island. Wer woanders einen besseren Preis findet, bekommt die Differenz sogar erstattet. Dieses kundenfreundliche Angebot kann das Reiseportal aufgrund der Zusammenarbeit mit 800 isländischen Anbietern machen.Guide-to-Iceland---Lomagnupur

Für ein sicheres Gefühl sorgt die Altersangabe für jedes Fahrzeug, das vermittelt wird. Doch auch mit guter Ausrüstung, sollte man auf die Besonderheiten auf Islands Straßen achten. Die Straßenbedingungen stellen für fahrverwöhnte Europäer manchmal eine Herausforderung dar. Hinzu kommen die rauen Witterungsbedingungen, die schneller umschlagen können, als man erwarten würde.

Sicher unterwegs auf Islands Straßen

Die Ringstraße  führt einmal rund um die Insel und ist gut ausgebaut. Wechselt man auf eine Nebenstrecke, muss man damit rechnen, bald auf Schotterwege zu gelangen. Vor allem im Winter kann die Fahrt durch Island zu einer recht holprigen Angelegenheit werden, perfekt für ein bisschen Abenteuerfeeling. Doch keine Angst, bei extremen Witterungsbedingungen werden Straßen, wenn nötig, auch gesperrt.

 

Ins Hochland gelangt man nur mit Allrad- oder Geländewagen, welche für die F-Straßen Islands zugelassen sind. Dort sollte man sich allerdings bewusst sein, dass man einen Mietwagen fährt. Wer kleine Flussläufe überquert und einen Motorschaden riskiert, hat keinen Versicherungsschutz. Eine Fahrt ins Hochland empfiehlt sich daher für die meisten Besucher eher im Rahmen einer geführten Tour, die das Reiseportal in vielfältiger Form anbietet.Guide-to-Iceland--Skogafoss

Islands raue Schönheit

Es bleibt ein ganz besonderes Ferienerlebnis, Islands raue Schönheit auf eigene Faust mit dem Auto zu erkunden. Die Vulkaninsel bietet zerklüftete Felsenlandschaften, die mitunter wie auf einem fremden Stern anmuten. Die Faszination des Wassers zeigt sich in den berühmten Geysiren oder im nicht weniger bekannten Gulfoss Wasserfall. Hier bieten sich Touristen unvergleichliche Aussichten auf Landschaften, die man so nirgendwo sonst auf der Welt genießen kann. Lohnenswert ist sicher auch, Reykjavik etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt begeistert Besucher nicht nur mit ihrer charmanten Architektur. Beeindruckend sind zum Beispiel die Hallgrímskirkja, die alles überragende Kirche der Stadt. Mit einem Lift fährt man zum fast 75 Meter hohen Kirchturm, von wo aus sich ein atemberaubender Blick über die Stadt bietet. Spektakulär ist auch das in 2011 eingeweihte gläserne Konzerthaus und Konferenzzentrum Harpa. Wer es etwas aufregender mag, bucht dort am Hafen eine Tour zur Walbeobachtung weit draußen auf dem Meer. Den sanften Riesen näher zu kommen ist für die meisten Besucher ein unvergessliches Erlebnis.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren