Sicheres Surfen für Kinder – Kinder Seiten

Das Surfen im Internet ist auch für Kinder und Jugendliche zur Selbstverständlichkeit geworden. Spezielle Kinder Seiten stellen sicher, dass die jungen Benutzer nur das zu sehen bekommen, was auch für sie geeignet ist.

Heutzutage gibt es kaum noch Menschen, die nicht regelmäßig im Internet surfen. Das weltweite Netz erfüllt dabei viele Funktionen gleichzeitig. Für einige gilt es als ultimative Kommunikations-Plattform, während andere das Netz bevorzugt für Entertainment und als Informationsquelle nutzen. Doch wofür auch immer das Internet genutzt wird, aus dem Alltag ist es nicht mehr wegzudenken. Dabei erfreut sich das Internet vor allem für Kinder und Jugendliche einer zunehmenden Beliebtheit. Neueste Studien belegen, dass durchschnittlich 90 % der Kinder und Jugendlichen bereits über Internet- Kenntnisse verfügen und das Netz auch regelmäßig nutzen. Wen wundert es, bietet das Internet doch gerade für die jungen Menschen zahlreiche interessante Angebote. Im Netz können sie beispielsweise auf speziellen Kinder Seiten, Online-Spiele zocken, Musik hören oder sich zu Chat-Versammlungen mit Freunden treffen. Die Anzahl der Kinder Seiten im Internet ist nahezu unendlich.

Doch leider bleibt es nicht immer dabei, dass lediglich auf Kinder Seiten gesurft wird. Besonders für die ganz jungen Menschen stellt das Surfen abseits von Kinder Seiten mittlerweile eine ernst zu nehmende Gefahr dar. Denn wenn junge Menschen die Kinder Seiten verlassen, droht oftmals das Risiko, dass Inhalte konsumiert werden, die ausschließlich für Erwachsene bestimmt sind. Bestimmte Bilder, die auf Erwachsenen Seiten zu sehen sind, können bei den Kindern bleibende psychische Schäden hinterlassen. Oftmals sind die Inhalte im Netz, auf denen Gewalt- oder Sex-Szenen zu sehen sind, weitaus härter als Szenen, die im Fernsehen gezeigt werden. Ein weiteres Risiko beim Surfen abseits von Kinder Seiten stellen kostenpflichtige Seiten dar, bei denen die Abrechnung nach Hinterlassen der Handy-Nummer über die Handy-Rechnung erfolgt.

Eltern sollten daher vor jeglicher Surf-Aktivität ihrer Sprösslinge dafür Sorgen, dass diese sich nur auf entsprechenden Kinder Seiten bzw. Seiten mit jugendfreien Inhalten bewegen. Mittlerweile bieten Provider Nutzern die technische Möglichkeit einer Kindersicherung im Netz, bei denen der Zugang zu Webseiten mit gewaltverherrlichenden und pornographischen Inhalten gesperrt wird.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren