Golfurlaub auf und am Wasser

Golfurlaub am Wasser

Wer an Golfurlaub denkt, denkt wahrscheinlich nicht sofort an ein Boot. Und im ersten Moment scheint dieser Gedanke vielleicht auch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber was kann es schöneres geben, als mit dem Boot über das wunderschöne Meer zu fahren und hin und wieder für eine Partie Golf an Land zu gehen…
Wer schon mal an der Atlantikküste Urlaub gemacht hat, der weiß, dass sich dort viele idyllische und zum Teil romantisch versteckt liegende Golfplätze befinden. Diese können natürlich mit dem Auto angefahren werden. Aber liegt denn nicht im Golf selbst, durch die Weitläufigkeit des Platzes und der Ruhe beim Spiel, schon ein wenig Freiheit? Warum dann wie jeder andere mit dem Auto zum Golfen fahren? Wer einmal einen Golfurlaub auf einem Hausboot gemacht hat, der möchte dies immer wieder tun. Denn diese Art des Urlaubes verbindet mehrere in einem. So kann man auf dem offenen Meer die Sonne und die wunderbare Seeluft genießen. Geht man an Land lernt man Land und Leute, die Kurltur sowie die kulinarischen Spezialitäten des jeweiligen Landes kennen. Und kann sich aussuchen an welchem Golfplatz denn wohl als nächstes gepielt werden soll.

Jetzt hat vielleicht nicht jeder ein eigenes Hausboot. Oder ist der Meinung, dass er sich ein solches Boot eventuell nicht leisten könnte. Hierzu sei gesagt, dass man sich natürlich erstens auch jederzeit solch ein Boot leihen kann. Und zweitens Hausboote gar nicht so teuer sind wie man vielleicht meint. Zum Beispiel auf der Seite Yachtico.com kann sich jeder schnell ein Bild machen wie viel man für solch ein Boot zu investieren hätte. Hier findet bestimmt jeder ein Boot für seinen Geldbeutel und dann steht dem Urlaub mit Hausboot und Golfbag nichts mehr im Wege.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren