Anlassgerechte Kleidung für eine Beerdigung

risikolebensversicherung

Der Tag der Beerdigung ist immer mit viel Trauer verbunden und nicht nur die Familie ist anwesend, sondern in den meisten Fällen auch die Freunde und Bekannte. Bei einer solchen Feier ist es wichtig, dass nicht nur der Ablauf geplant wird, sondern man sich als Gast auch im die entsprechende Bekleidung kümmert.

Jedes Land hat bei einer Beerdigung andere Traditionen, doch Ziel ist es natürlich, dem Verstorbenen noch einmal die letzte Ehre zu erweisen und gemeinsam zu trauern und sich Kraft zu schenken. In Deutschland und vielen anderen Ländern sollte man zu einer Beerdigung schwarze Kleidung tragen. Schwarz ist eine sehr düstere Farbe und soll die Trauer widerspiegeln, die man empfindet.

Nicht nur im Fachhandel, sondern auch im Internet sollte man schnell das passende Outfit finden. Als Mann sollte man einfach zu einem einfachen und klassischen Anzug greifen. Dieser kann mit einem weißen Hemd und einer passenden Krawatte, oder auch einer Fliege kombiniert werden. Auch saubere schwarze Schuhe sind ein Muss und zeigen, dass man sich Mühe gegeben hat. Auch als Frau kann man schwarz und weiß, zwei sehr neutrale Farben, gut miteinander kombinieren. Sehr gut eignet sich zum Beispiel ein Kostüm oder auch ein Hosenanzug. Wichtig ist, dass man sich nicht zu sehr von der Masse abhebt, da es bei der Beerdigung wirklich nur um den Verstorbenen geht. Viele Witwen greifen zu einem Schleier, welcher das Gesicht verdecken soll und damit auch als Schutz vor den Blicken der anderen Menschen dient.

Fakt ist, dass man bei einer Beerdigung dann schwarz tragen sollte, wenn dies so gewünscht ist. Es ist aber in den letzten Jahren zu beobachten, dass immer mehr Personen sich eine farbenfrohe Beerdigung wünschen und damit die Hinterbliebenen auch zeigen wollen, dass sie den Verstorbenen in guter Erinnerung behalten und sein Andenken nicht komplett von Düsternis überdeckt werden soll.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren