Wie verhält man sich in der Oper?

oper

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Kleidervorschriften für einen Besuch der Oper weniger streng gehalten sind wie noch vor wenigen Jahren. Dennoch gibt es einige Dinge, die man vermeiden sollte:

– Turmfrisuren. Eine Oper ist nicht nur ein akustisches, sondern auch ein optisches Erlebnis, von dem auch die Menschen etwas haben wollen, die hinter einem sitzen.
– Voluminöse Kleidung. Besonders in älteren Häusern sind die Sitzplätze in der Oper recht eng, und man sollte sich und seinen Sitznachbarn ein wenig Bewegungsfreiheit ermöglichen.
– Für einen Abend in der Oper kleidet man sich sauber, gebügelt und gepflegt. Außer bei Premierenfeiern darf es für Herren eine dunkle Jeans sein, die mit einem unifarbenen Hemd oder Pullover kombiniert wird. Ein Anzug oder eine Kombination von Stoffhose, Hemd und Sakko wird gern gesehen.
– Damen kleiden sich zurückhaltend und nicht zu sexy. Neonfarben sind für die Oper weniger geeignet, Pastelltöne und dunkle Farben wirken eleganter.
Die Kleidung für die Oper sollte nicht zu eng sein. Man sitzt lange auf einem Fleck, und zu enge Kleidung macht unruhig und bewirkt störendes Herumrutschen auf seinem Platz.Nicht nur bei der Kleidung, auch im Verhalten gibt es ein paar Regeln. Man sollte nicht
– zu viel Parfüm auflegen. Man verbringt eine längere Zeit mit vielen Menschen auf einem relativ engen Raum. Nicht jeder mag den Duft der anderen in der Nase haben. Außerdem arbeiten die Künstler mit ihrem Atem und der Stimme. In duftgeschwängerter Luft ist das schwierig; deshalb wird auf keinen Fall geraucht während der Vorstellung!
reden, schon gar nicht laut. Wenn das Sprechen unvermeidlich ist, dann sollte es im Flüsterton geschehen.
– aufstehen. Am besten geht man vor Beginn der Vorstellung zur Toilette.
essen oder trinken.Wenn es sich nicht ausdrücklich um eine Kinderoper handelt, sollte man seine Kleinen nicht mitnehmen. Je nach Persönlichkeit der Kinder ist etwa 12 Jahre das ideale Alter, um sie mit der Oper vertraut zu machen.

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Diesen Beitrag kommentieren